Zahnfüllung und Wurzelbehandlung

Amalgam-Füllung

 

Composite-Füllung

 

 

 

 

Edodontie-Gerät


Zahnfühlung

Amalgam und auch die weiße Zahnfüllung aus Kunststoff (Composites) verschließen funktionell das Loch im Zahn.
 

Composites werden seit vielen Jahren für Füllungen im Frontzahngebiet verwendet. Damit können kleinere Defekte der Schneidezähne repariert werden. Diese Füllungen sehen aus wie natürliche Zahnhartsubstanz. Jedoch waren die Composites für die Versorgung größerer Defekte der stark belasteten Mahlzähne im Seitenzahnbereich bisher ungeeignet und wurden von den gesetzlichen Kassen auch nicht bezahlt.

 

Die Weiterentwicklung der Composites in den letzten Jahren hat verbesserte, ganz feinkörnige Composites und ganz neue Befestigungsmethoden hervorgebracht, die die Composites zu einer echten Amalgam-Alternative bei kleinen bis mittelgroßen Defekten im Seitenzahnbereich macht. 

 

Eine sorgfältige Verarbeitung durch den Zahnarzt braucht etwa drei- bis fünfmal solange wie für den Aufbau einer Amalgamfüllung. Der Patient muss die Kosten für die aufwendige Verarbeitung jedoch selbst zahlen, erhält von der Krankenkasse aber einen Zuschuss in Höhe einer Amalgamfüllung.

 

Wurzelbehandlung

Jeder Zahn hat einen oder mehrere Kanäle, in denen Blutgefäße und Nerven verlaufen (Pulpa). Kommt es zu einer Entzündung der Pulpa, z.B. durch Karies, Zahnfrakturen oder anderen Erkrankungen, kann eventuell versucht werden, den Zahn durch eine Wurzelbehandlung zu erhalten.

Als erstes wird ein Loch in den Zahn gebohrt, um einen guten Zugang zu den Kanälen zu bekommen. Das entzündete und/ oder abgestorbene Gewebe wird mit speziellen Feilen entfernt und der Wurzelkanal mit verschiedenen Flüssigkeiten desinfiziert. Häufig ist es nötig, den Zahn erst mit einer Medikamenteneinlage zu versorgen, welche ein bis drei Wochen einwirken muss. Ist der Zahn nun beschwerdefrei, wird der Wurzelkanal bis zur Wurzelspitze gefüllt.
 

Wir verwenden bei der Behandlung einen modernen Edodontie-Gerät. Es hat integrierte Steuerungs- und Messfunktionen, Drehmomentsteuerung, welche ein Verklemmen oder einen Bruch der Instrumente im engen Wurzelkanal verhindert und integrierte Längenmessfunktion zur exakten Bestimmung der Länge des Wurzelkanals ohne Röntgen.

 


   Zahnarztpraxis Behandlungen Kronen Brücken Zahnprothesen Zahnfüllungen Implantate Bleaching Zahnarzt FAQ Zahnersatz Polen Ablauf Kostenersparnis Anreise Breslau Referenzen Garantie